An den Anfang der Seite scrollen


Vergaberechtliche Strategien für Berater im Objektgeschäft


Zielgruppe: Architekten- und Objektberater, Produktberater, Verkaufsleiter,
Key-Account Manager

Terminvereinbarung Nach Absprache

Findet in Ihrem Unternehmen statt

Frühbucherbonus / Rabattsystem



Vergaberechtliche Strategien für Berater im Objektgeschäft

Im Objektgeschäft sorgen Architekten- und Objektberater dafür, dass das Produkt in der Planung und in der Ausschreibung positioniert wird. Sie stellen damit die Weichen für den erfolgreichen Vertrieb. Architekten- und Objektberater, die neben ihrer Kompetenz im technischem Produktbereich auch über aktuelle vergaberechtliche Kenntnisse verfügen, können in Beratungsgesprächen noch weitere vergaberechtliche Strategien einbringen, um den vertrieblichen Erfolg zu sichern.

Holen Sie sich in diesem praxisorientierten Seminar Grundkenntnisse zum aktuellen Vergaberecht in Österreich und erfahren Sie, wie Sie bei Architekten, Planern und ausführenden Firmen mit wertvollen Beratungsinputs Ihren Vertriebserfolg im Objektgeschäft weiter steigern können!

Zielgruppe: Architekten- und Objektberater, Produktberater, Verkaufsleiter, Key-Account Manager

Ihre Referentin: Mag. iur. Claudia Ferchland-Lechner

Wann?
Nach Absprache (Seminartermine im Jahr 2020)
Wo?
in Ihrem Unternehmen

Wann?
Nach Absprache (Seminartermine im Jahr 2020)


Wo?
in Ihrem Unternehmen





INHALT DES SEMINARS

Basiswissen Vergaberecht in Österreich
  • Das Bundesvergabegesetz 2018 – Regelungsgegenstand und Geltungsbereich
  • Begriffsbestimmungen: einige wichtige Begriffe, die Architektenberater kennen sollten
  • Schwellenwerte und deren Bedeutung
  • Öffentliche Bekanntmachungen und Bekanntgaben – Inhalte und Rückschlüsse für Bieter
  • Überblick zu den Arten der Vergabeverfahren und Fristen in Österreich
  • Markterkundung und Neuregelungen bei Vorarbeiten
  • Eignungskriterien, Bestbieterprinzip & Zuschlagskriterien

Ausschreibung, Leistungsverzeichnis, Leistungsbeschreibung
  • Grundsätze und Inhalt - Die neue Rechtslage zur Normenbindung
  • Leitprodukte und Gleichwertigkeit
  • Leistungsverzeichnisse rechtskonform ausfüllen
  • Alternativ- und Abänderungsangebote
  • Angebotsmängel und Ausschlussgründe für Bieter
  • Nachträgliche Vertragsänderungen

Vergaberechtliche Strategien im Objektgeschäft
  • Mögliche Ansätze und konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis, von der Planungsphase bis zum Zuschlag!


KOSTEN (6 Einheiten)

Pauschalpreis für 1- 5 Teilnehmer
EUR 2 000,-
Pauschalpreis für 6-10 Teilnehmer
EUR 2 350,-


Frühbucherbonus!
10 % Rabatt bei Anmeldung bis 31. Mai 2020!

Diese Leistungen sind inkludiert:

  • Seminarunterlagen
  • Checklisten
  • Teilnahmebestätigungen

Reisekosten der Referentin
Die CLC Consulting hat ihren Sitz in 3400 Klosterneuburg.
Fahrtkosten werden mit 0,42 EUR pro KM verrechnet.

Dieses Seminarangebot und die angegebenen Preise gelten für das Jahr 2020. Preise exkl. Mwst.


IHRE REFERENTIN

Mag. iur. Claudia Ferchland-Lechner

Mag. iur. Claudia Ferchland-Lechner
Geschäftsführerin der CLC Consulting

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
  • Gerichtspraxis im OLG Sprengel Wien
  • Mitarbeiterin der VMC Vergabe Management Consulting GmbH
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss 0.18 des Österreichischen Normungsinstitutes
  • Leitung von Schulungen und Seminaren
  • diverse Vortragstätigkeiten
  • 2007 Gründung der CLC
  • 2012 ausgebildeter Businesscoach
  • Vergabeseminare in Kooperation mit AUSSCHREIBUNG.AT seit 2015
  • Begleitung von Auftragnehmern und Auftraggebern bei Vergabeverfahren




TERMINE/ORT

Das Seminar findet in Ihrem Unternehmen statt.
Sobald Ihre Anmeldung bei uns eingelangt ist, kontaktieren wir Sie, um einen Termin zu vereinbaren.


Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns:
Dipl-Ing. Silvia Jell
Tel: +43 664 1059677
E-Mail: s.jell@ausschreibung.at




SEMINAR-ANMELDUNG


Name des Ansprechpartners für Terminvereinbarung:

*= Pflichtfelder



Frühbucherbonus! 10 % Rabatt bei Anmeldung bis 31. Mai 2020!
*Fahrtkosten werden mit 0,42 EUR pro KM verrechnet.